Nicht weniger als 30 lange Jahre mussten die Fans auf die Rückkehr der Hard n’ Heavy Band MASS um den Regensburger Kultrocker Günther V. Radny warten.

Die 1973 gegründete und international besetzte Formation (Deutschland, Schweiz, USA) spielte in ihren Glanzzeiten europaweit bis zu 180 Konzerte jährlich, verkaufte über 200.000 Album und Bestandteil der Radio Playlisten auf dem ganzen Kontinent. Ihr 1979 veröffentlichtes Album „Slaughter House“ knackte seinerzeit die Top-5 der griechischen Album Charts und wenige Jahre später belegte das Quartett in einer Umfrage eines bekannten Hardrock Magazins Platz 4 der besten deutschen Metal Bands hinter Scorpions, ACCEPT und Warlock. Die einzelnen Bandmitglieder bezahlten aber  einen hohen Preis für ihren Rock n’ Roll Lifestyle, was MASS nicht zuletzt den großen Durchbruch kostete und am Ende 1987 zur Trennung führte.

Es sollten Jahrzehnte vergehen, bis 2010 erste Gedanken einer Reformation der Band wieder aufkeimten, nachdem das Hardrock-Label SPV vier der acht erfolgreichen MASS Alben als remastered Rare Classic Serie wieder veröffentlichte. Als 2016 auch noch der Metal Experte Tom „Warrior“ Fischer (Celtic Frost/Tryptikon) im Special des „Deaf Forever“ Magazins MASS’s „Angel Power“ LP von 1980 als eine der wichtigsten Metal Veröffentlichungen der frühen 1980ger listete, wurden die Rufe nach einer Rückkehr der Band immer lauter und Radny hielt die Zeit gekommen.

Aus gesundheitlichen Gründen ist eine Rückkehr der klassischen Besetzung nicht mehr möglich, weshalb Bassist Günther V. Radny als einzig verbliebenes Gründungsmitglied erneut zum Geburtshelfer von MASS wurde und im Januar 2017 Matthias „Wauxl“ Pfaller an den Vocals, Hannes Heid an Guitars und Andi Gmeinwieser an den Drums der Presse vorstellte. Clemens Matejka vervollständig das neue Line-Up an den Keys. Radny erfüllte sich mit seinem langjährigen Musikerkollegen Matejka einen lang ersehnten Wunsch für seine Vision des Sounds der Band. Damit startet er nicht nur eine Neuauflage, sondern schlägt ein weiteres Kapitel auf der einst erfolgreichsten Süddeutschen Metal Band – MASS.

40 Jahre nach Gründung bleibt eines unverändert und so gilt wie am ersten Tag deren erstes Gebot und oberste Maxime:

MASS spielt nur für das Publikum – Hardrock total!“